Geschichte

des

Gasthofs Moser – Stockreiter

 

 

Anfang der 30iger Jahre haben Maria & Johann Schmoll die Liegenschaft Wopfing 10, ein damaliger Bauernhof erworben.

In den Anfangszeiten, von denen wir leider keine genauen Zeitangaben haben, wurden Bier & Limonaden ein zu damaliger Zeiten genannter „Flaschenverkauf“ in der Firma ABT verkauft.

  • 1952 lernte Theresia, Tochter der Familie Schmoll ihren zukünftigen Ehemann Otto Moser, der für die Eisenbahn im Oberbau tätig war, kennen. Daraufhin zog der gebürtige Schattendorfer (Burgenland) nach Wopfing.

 

  • 1954 wurde geheiratet und bereits ein Jahr darauf erblickte

       das erste und einzige Kind Beate Moser das Licht der Welt.

  • 1957 machte Theresia nach Ablegung der Konzessionsprüfung gemeinsam mit ihrem Mann die Jausenstation hier in Wopfing auf.

 

  • In den Jahren 1960 – 1962 entstand der heutige Gasthof, der am 29. September 1962 eröffnet wurde.

 

  • Beate, die im elterlichen Betrieb ihre Ausbildung machte, übernahm 1985 den Gasthof. 1987 fand im Gasthof bereits der erste Umbau statt, wobei eine neue Schankanlage errichtet wurde.

 

  •  1993 kam Leopold Stockreiter von Lindabrunn nach Wopfing.

        Nun war es höchste Zeit, mit der leicht verspäteten Familienplanung zu beginnen.

  •  1994 wurde der erste Sohn des Hauses, Sandro geboren.

        1996 war die Familienplanung mit dem zweiten Kind Thomas vervollständigt.                                                                                     

  •  1998 wurde das Extrazimmer umgebaut.

  •  2000 – 2002 erfolgte der große Zubau. Ein neuer Saal, Gästezimmer und eine Bar  wurde am 12. Dezember 2002 feierlich   eröffnet. Mit dem neuen Ambiente ergaben sich völlig neue Möglichkeiten.  

                                                                                                                              

  •  2002 wurde geheiratet und somit wurde der Gasthof Moser zum Gasthof Moser – Stockreiter.

  •  Die Idee von Leopold die Hubertuskapelle samt Hubertusteich & Hütte zu errichten, brachte ebenfalls neue Möglichkeiten,   diverse Feste & Caterings dort zu gestalten.

  •  2004 begann Leopold mit dem Brennholzhandel und 2006 die Erweiterung zu einer Holzschlägerei und sicherte so ein zweites   erfolgreiches Standbein für die Familie.

  •  2011 absolvierte Sandro die Hotelfachschule Semmering und sammelte auf verschiedenen Saisonen Erfahrungen für den  elterlichen Betrieb.

  •  2013 absolvierte Thomas die LFS Warth und stieg nach ablegen der Prüfung zum Forstfacharbeiter in die Forstfirma ein.

 

  •  Mit Ende des Jahres 2017 wurde renoviert und das Gastzimmer zum teil neugestaltet sowie eine neue Schankanlage errichtet.

 

  •  2019 im Zuge eines Wasserrohrbruchs wurde der mittlere Saal modernisiert & teils neugestaltet. Die verschiebbare Trennwand   ergibt nun die Möglichkeit zwei verschiedene Gesellschaften in einem Raum unterzubringen.

 

  •  2021 im Juli heiratete unser ältester Sohn seine Natalie, um im November mit ihrer Tochter Mirabell das Familienglück perfekt zu machen.

wedding_n&s-19.jpg
Erwerb der Liegenschaft
Damalige Liegenschaft
Otto Moser
Flaschenverkauf
Sitzecke des Flaschenverkaufs
"Altes Gastzimmer"
Damaliger Saal
Goldwing Clubabend
Beate Moser - Stockreiter

UnsereKüchenzeiten:

11:00 - 14:00 Uhr
17:00 - 19:30 Uhr

von

14:00 - 17:00 Uhr

Suppen
& Jausenkarte